Programm des Dortmunder U zur 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht

Auch im Jahr 2021 freuen wir uns an der Dortmunder DEW21-Museumsnacht teilzunehmen. Das Dortmunder U kann ohne Ticket und Voranmeldung besucht werden. Auf unserer Website finden sie ausschließlich das Programm des Dortmunder U. Das Programmheft der gesamten 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht finden sie HIER.

WICHTIG: Die Sonderausstellung „Studio 54: Night Magic“ kann am 18. September von 11 – 24 Uhr besucht werden. Tickets für die Ausstellung können vorab online oder direkt vor Ort gekauft werden. Bitte beachtet, dass zur DEW21 Museumsnacht der Zugang zum Haus und der Ausstellungen kostenlos ist, jedoch für den Besuch von „Studio 54: Night Magic“ ein reguläres Ausstellungsticket erworben werden muss.


Kunst im öffentlichen Raum

Fassadenmapping zur DEW21 Museumsnacht 2019

21.00–0.00 Uhr Kunstaktion 

What is Europe?! – Fassadenprojektions- mapping auf das Dortmunder U

Bereits zur DEW21-Museumsnacht 2019 hinterließ das Fassadenmapping des storyLab kiu mit starken, das Dortmunder U lebendig werdenden Bildern einen nachhaltigen Eindruck. Zur diesjährigen DEW21-Museumsnacht erwartet Sie die Fortset- zung der Erzählung: An der West- und Südfassade des Dortmunder U wird mit einer gebäudegroßen Kunstprojektion ein überwältigendes dreidimensi- onales Videomapping inszeniert. Unter der Frage- stellung „What is Europe?!“ erweckt das storyLab kiU der Fachhochschule das Gebäude erneut zum Leben und lädt ein zu einem Open-Air-Highlight der Extraklasse. (s. S. 36–37)

Seit November 2016 hat sich das storyLab kiU zum digitalen Forschungs- und Präsentationszentrum der FH Dortmund im Dortmunder U entwickelt und forscht in den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality, 360°-Film, Immersion sowie Videoprojek- tionsmapping, um neue Wege der Dramaturgie und des Erzählens zu erproben.


MUSEUM OSTWALL

Keyvisual „Body & Soul“ (Design: KoepperHerfurth)

16.00–0.00 Uhr Ausstellung 

Body & Soul – Denken, Fühlen, Zähneputzen 

Was macht unseren Körper aus? Was braucht er, um zu existieren? Und wie ist es um unser Seelenleben bestellt? Was lieben und was fürchten wir? Die Sammlungspräsentation zeigt Kunstwerke, die sich mit Aspekten von Körperlichkeit und dem „inneren“ Seelenleben, unseren Gedanken und Gefühlen auseinandersetzen. Entdecken Sie die Kunstwerke aus der Sammlung des Museums neu und probieren Sie Kunstaktionen mit Ihrem Körper aus.

• Museum Ostwall, Ebene 4 und 5


Aktionsführung für Familien (Foto: Nils Rehkop)

Ab 16.00 Uhr stündl., Führung letzte Führung 22.00 Uhr (je ca. 45 Min.)

Body & Soul – Denken, Fühlen, Zähneputzen KörperKunstSet – Aktionsführung für Familien 

Was hat der Körper mit Kunst zu tun? In Kurzführungen entdecken Familien gemeinsam die vielfältigen Verbindungen von Kunstwerken des Museums mit unserem menschlichen Körper, unserer Bewegung, unseren Gefühlen und Gedanken. Mit dem KörperKunstSet, einem Aktionskartenset, können kleine zeichnerische Experimente gemacht werden, die Ideen der Kunstwerke aufgreifen und weiterentwickeln.

• Ab 6 Jahre

• Museum Ostwall, Ebene 5


16.30, 18.30, 20.30, 21.30 Uhr (je30Min.) Führung 

Body & Soul – Denken, Fühlen, Zähneputzen Kunst spricht unseren Körper an

Unterschiedliche Gesichtsausdrücke wahrnehmen, einem Wolf im Schafspelz gegenüber stehen und durch Fast Food über unser Leben nachdenken: Die Kurzführungen geben einen Überblick zur Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ und stellen Kunstwerke vor, die unseren Körper und unsere Gedanken und Gefühle aus neuen Blickwinkeln zeigen.

• Museum Ostwall, Ebene 5


Foto: Sabine Mattstedt

17.30, 19.30, 22.30 Uhr (je 60 Min.) Führung 

Body & Soul – Denken, Fühlen, Zähneputzen Kurzführungen für Erwachsene: Kunst riechen, hören, schmecken?

In den Kurzführungen gibt es Gelegenheit, Kunstwerke der Sammlungspräsentation zu entdecken, die unsere Sinne auf ungewöhnliche Art und Weise ansprechen.

• Museum Ostwall, Ebene 5


„Flux Inn“ (Foto: Roland Baege)

16.00–23.00 Uhr Mitmach-Aktionen 

Aktionskunst im Flux Inn

Das Flux Inn lädt zum Verweilen ein und bietet
kurze Kunstaktionen für die kleinen und großen Besucher*innen.

• Ab 6 Jahre

• Museum Ostwall, Ebene 4


16.00–23.00 Uhr Mitmach-Aktionen 

KunstAktionsRaum: Bunte Gesichter und Küsse

Hier werden Gesichter zur Kunst. Nach eigenem Entwurf können sich die Besucher*innen schminken (lassen) oder an der Buttonmaschine eigene Küsse konservieren.

• Ab 6 Jahre

• Museum Ostwall, Ebene 4


Filmstill „Rejoice Resist“

16.30, 19.00, 22.30 Uhr Film 

Art on the MOve – Body & Soul in Kunst und Film
Eine Kooperation mit dem Internationalen Frauen*Film Fest Dortmund+Köln

Das Museum Ostwall zeigt Kurzfilme, die sich mit Körpern befassen: Intersexualität, Mutterschaft, Bodies of Colour oder der Frage, was die Digitalisierung mit unseren Körpern anstellt. Sie knüpfen an die Ausstellung auf den Museumsetagen an und erweitern den Blickwinkel um aktuelle Perspektiven.

• Kino im U, Foyer

Filme:

„El nombre del hijo“ („The Name Of The Son“) von Martina Matzkin

AR, 2020, Spielfilm, 13’, OmeU

Ein Film über einen 13-jährigen Transjungen und die Beziehung zu seinem Vater.

„Rejoice Resist“ von Elisha Smith-Leverock

USA, 2020, Experimentalfilm, 5‘

Ein Film, der Black Joy und Black-Pleasure als Wiederstandshandlungen feiert.

„PAC 9000“ von Minu Park

DE, 2020, Experimentalfilm, 9‘

Ein Film über die Selbstoptimierung unseres Körpers mit Hilfe digitaler Tools.

„I Like Tomorrow“ von Jennifer Reeder

USA 2021, Experimentalfilm, 11‘

Ein Science-Fiction-Film über das Älterwerden.

„Suspended Time“ vom Maternal Fantasies collective

DE, 2021, Experimentalfilm, 12‘

Die Kurzfassung eines feministischen Film über Mutterschaft(en).


UZWEI

Keyvisual „Hello Again“

16.00–0.00 Uhr Ausstellung 

hello again
Dortmunder Clubkultur auf der UZWEI

Vor den Besucher*innen öffnet sich ein Club mit all seinen Facetten: Tanzfläche, Chillarea, Getränkebar, Garderobe, DJ-Pult. Alles erscheint seltsam einsam, verlebt und verlassen – ein Trugschluss. Über ein spannendes, interaktives Storytelling entwickelt sich bei genauerem Hinsehen eine Geschichte, die den Raum zum Leben erweckt.

Neben der Clubkulisse wird die Dortmunder Clubszene vorgestellt. Es werden Fotografien, Videos und analoge Zeugnisse der lokalen Clubkultur gezeigt. In Filmen, Fotos und Interviews werden unterschiedliche Facetten und Aspekte der vielfältigen Clubkultur thematisiert.
• UZWEI, Ebene 2


16.00–0.00 Uhr Mitmach-Aktionen 

DJ für eine Nacht

Auf der Tanzfläche der Clubkulisse selbst zum DJ werden? Eine erfahrene DJ gibt Tipps und Tricks zum kreativen Auflegen von Platten.

• Ab 8 Jahre

• UZWEI, Ebene 2


16.00–0.00 Uhr Mitmach-Aktionen 

Create your Beat

Wir zeigen, wie sich mit einer frei verfügbaren Musiksoftware eigene kurze Songs produzieren lassen. Das Ziel: 30 Sekunden Songs, zu denen im Anschluss auf der Tanzfläche getanzt werden kann.

• Ab 8 Jahre

• UZWEI, Ebene 2


HOCHSCHULETAGE

(TU DORTMUND / FH DORTMUND)

Fotos: Roland Baege/Jürgen Huhn/TU Dortmund

18.00, 21.00 Uhr (je 45 Min.) Führung 

„Werkstatt“ Universität: Gespräch in
der Ausstellung

Der Begriff „Werkstatt“ ruft eine Vorstellung eines spezialisierten Ortes, von Material, bereitliegendem Werkzeug und später sichtbarem Produkt auf. All das passt im übertragenen Sinn zur wissenschaftlichen Arbeit an einer Universität: Themen recherchieren, Fragestellungen entwickeln sowie gewonnene Erkenntnisse bereitstellen. Die Ausstellung vermittelt Einblicke in Forschung und Lehre an der TU Dortmund.

• TU Hochschuletage, Ebene 1


 Umschlag „Dortmunder Passagen“ (Foto: Roland Baege) 

19.30, 22.30 Uhr (je 45 Min.) Führung 

Dortmunder Passagen: Dortmunder U

Das Dortmunder U ist eine Landmarke, spektakulärer Transformationsort des Strukturwandels und ein Wahrzeichen. Seine Veränderung vom Ort der
Industrie hin zu einem Erinnerungsort der Industriekultur, der heute Raum gibt für das lebendige Spektrum von Kultur und Wissenschaft im digitalen
Zeitalter, macht es zu einer wichtigen Drehscheibe. Diese wird zusammen mit dem Buch „Dortmunder Passagen. Ein Stadtführer“ vorgestellt.

• TU Hochschuletage, Ebene 1


Mapping zur DEW21 Museumsnacht 2019 (Foto: Roland Baege)

21.00–0.00 Uhr Kunstaktion

What is Europe?!
Fassadenprojektionsmapping auf
das Dortmunder U

Unter der Fragestellung „What is Europe?!“ erweckt das storyLab kiU der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit dem Dortmunder U das Gebäude zum Leben und lädt ein zu einem Open-Air-Highlight der Extraklasse.
Bereits zur DEW21-Museumsnacht 2019 hinterließ das Fassadenmapping des storyLab kiU mit starken, das Dortmunder U lebendig werdenden Bildern einen nachhaltigen Eindruck – insbesondere der sich aus der Fassade drückende Kopf, der dem Publikum unmissverständlich „You are Europe!“ zurief, sorgte für ein einzigartiges Erlebnis. Zur diesjährigen DEW21-Museumsnacht erwartet Sie die Fortsetzung der Erzählung: An der West- und Südfassade des Dortmunder U wird mit einer gebäudegroßen Kunstprojektion ein überwältigendes dreidimensionales Videomapping inszeniert.

Das Fassadenmapping schlägt das Buch der europäischen Geschichte in dreidimensionaler Form auf und erzählt in einer rasanten Reise die Eckpunkte eines sich entwickelnden Kontinents samt dessen Völker und Gesellschaften. Die Geschichte hält dem Publikum erneut einen riesigen Spiegel vor: „What is Europe?!“ fragt sie, und zeigt auf, dass wir schon lange eine offenere Gesellschaft sein sollten und dass es an der Zeit ist, Grenzen – in vielerlei Formen – zu überwinden.

Mithilfe von zwölf mächtigen Beamern und einem über die Fassade ertönenden Sound lässt das storyLab kiU der Fachhochschule Dortmund das Gebäude auf faszinierende Art und Weise lebendig werden.

Die Veranstaltung wird unterstützt von: Dortmunder U, DEW21, B+B, VIOSO, Ten Brinke

Weiterlesen:

LIVE

Neues Meisterwerk von Christian Rohlfs für die Sammlung des Museums Ostwall im Dortmunder U

Die expressionistische Sammlung des Museums Ostwall im Dortmunder U erhält Zuwachs: Mit Mitteln der Stadt Dortmund und einer großzügigen Förderung der Ernst von Siemens Kunststiftung wurde das Gemälde „Jüngling am Scheideweg(e)“ aus dem Jahr 1917 von Christian Rohlfs angekauft.

LIVE

Endlich wieder da: Das Programmheft des Dortmunder U

Nachdem die Produktion unseres hauseigenen Programmhefts aufgrund der Pandemie über ein Jahr lang pausieren musste, ist es nun wieder da: Das Programmheft des Dortmunder U!

LIVE

Kunst an den Körper!

Im Rahmen ihres Freiwilligen-Dienstes hat die diesjährige FSJlerin des Museum Ostwall (MO), Marisa Laios, das Projekt “Kunst an den Körper!” realisiert. In Absprache mit dem Team „MO Bildung und Kunstvermittlung“...