Wiedereröffnung des Dortmunder U

Hurra! Nach langem Warten dürfen wir ab Samstag, dem 13.März unsere Türen wieder für Besucher*innen öffnen.

Wir freuen uns riesig, euch nach über 4 Monaten wiederzusehen. Natürlich läuft noch nicht alles wieder „wie gewohnt“ – allerdings haben wir alles dafür getan, dass ihr ohne großen Aufwand (dafür mit größtmöglicher Sicherheit) vorbeikommen könnt.

Ab sofort könnt ihr euch unter www.digitales.dortmunder-u.de/tickets für ein Zeitfenster anmelden, in welchem ihr uns besuchen wollt.

Dabei gibt es einiges für euch zu entdecken: Ganze sechs(!) Ausstellungen wurden während des Lockdowns eröffnet und können nun besucht werden!

So gewährt die große Sonderausstellung zu „Rainer Fetting“ anhand einer Auswahl von über 130 Gemälden, Bronzen und grafischen Arbeiten einen tiefen Einblick in das facettenreiche Schaffen des Künstlers. Die sehr sehenswerte Ausstellung „Faţadă/Fassade“ des Hartware MedienKunstVerein hingegen fokussiert sich auf die Entstehung der Roma-Baukultur und deren Einflüsse auf die Dortmunder Nordstadt, während sich die Ausstellung „I WAS HERE“ der UZWEI im Dortmunder U mit Street Art und Graffiti auseinandersetzt. Außerdem wurde während der Schließung der MO-Kunstpreis 2020 des Museum Ostwall im Dortmunder U an Valie Export verliehen, deren Ausstellungsstücke ihr im MO-Schaufenster besichtigen könnt. Im Lautsprecher auf der Ebene 4 berichtet seit neustem der „Corona Newsroom“ über die Pandemie-Berichterstattung des vergangenen Jahres und auf der Etage der TU Dortmund stellen mit „Vier im roten Kreis“ vier Künstler*innen ihre Forschungsergebnisse im Rahmen der Lehre an der TU vor.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

credit: Florida Brand Design

Weiterlesen:

LIVE

Digitale Kulturstadt Dortmund

Die Stadt Dortmund hat sich mit digitaler Historie und ambitionierten Zukunftsplänen in Bezug auf Digitalität und Kultur positioniert: In dem Programmpapier „Digitale Kulturhauptstadt Dortmund – Markenzeichen und Programm“ erklärt die Stadt Dortmund ihre Vorreiterrolle in der Region und erklärt, welche Projekte sie zukünftig umsetzen möchte.

LIVE

The Pow(d)er of I Am Klick Klick Klick Klick and a very very bad bad musical!

Der Titel der Ausstellung nimmt Bezug auf die Rhetorik US-amerikanischer evangelikal-protestantischer Megachurches, in denen – als christliche Lebenshilfe getarnt – eine marktkonforme, neoliberale Ideologie individueller Selbstoptimierung gepredigt wird.

LIVE

Regenbogen und Sterne: Wir zeigen Flagge für Gleichberechtigung und Solidarität in ganz Europa

Am Europatag, dem 9. Mai, zeigen wir Flagge: KünstlerAdolf Winkelmann lässt auf der Dachkrone virtuell die „EuropeanRainbow Flag“ wehen. Damit wollen wir ein Zeichen setzen fürFrieden, Freiheit und Zusammenhalt sowie...